RE:MATERIAL

Planspiel

Kurzbeschreibung

Sie erarbeiten als Mitarbeiter/in eines Automobilzulieferers Senkungspotenziale im Bereich Materialkosten und CO2. Dazu setzen Sie sich intensiv mit den in der Produktion vorhandenen Energie- und Stoffströmen auseinander und lernen die dafür benötigte Methode kennen. Sie entwickeln ein Bewusstsein für Fallstricke nicht optimierter Prozesse und die damit verbundenen Optimierungsmöglichkeiten.

Nach einer Einführungsrunde in das Rollenspiel werden drei Ereignisrunden mit unterschiedlichen Optimierungsschwerpunkten gespielt. Dabei verfolgt jeder Spieler zusätzlich zur Optimierung des Unternehmensergebnisses seine eigenen Spielinteressen, die zu Ziel- und Rollenkonflikten führen können. Abschließend erfolgt ein ausführliches Debriefing mit Reflexion und Transfer der Ergebnisse.

Ihre Teilnahme an dem Planspiel ist während der Projektlaufzeit (bis Dezember 2019) kostenlos.

PLANSPIEL RE:MATERIAL

„Wir haben im Unternehmen die Planspiele RE:LEAN, RE:DESIGN und RE:MATERIAL durchgeführt. Sowohl die Organisation mit den Trainern, als auch die spielerische und interdisziplinäre Umsetzung der Schulung sind absolut     empfehlenswert!“

Frau Schiller
CSR-Referentin, WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

PLANSPIEL RE:MATERIAL

„Der Spieltag verlief kurzweilig und mit professioneller Anleitung. Einigkeit bestand darüber, dass das Planspiel eine sehr gute Anregung bietet, ökonomische und ökologische Verbesserungspotenziale in Unternehmen zu erkennen und zu heben. Herzlichen Dank an das Team.“

Dr. Dirk Schöps
Cluster Manager, REWIMET e.V.

Ihr Nutzen

  • Verbesserung der Prozesskenntnis in der Produktion
  • Erkennen nicht optimierter Prozesse
  • Verluste vermeiden, Material einsparen
  • Treibhausgasemissionen senken
  • Steigerung der Resource Efficiency Awareness im Unternehmen
  • Verbesserung der Sozialkompetenz im Unternehmen

Lerninhalte

  • Methodische Kenntnisse im Bereich der Energie- und Stoffstromanalyse
  • Erlernen von effizientem Energie- und Materialeinsatz in Produktionsabläufen
  • Kennenlernen von ökologischen und ökonomischen Einsparpotenzialen
  • Training der Sozialkompetenz, insbesondere Kommunikations- und Verhandlungskompetenzen

Methodik/Didaktik

  • Interaktives Rollenspiel
  • Selbststudium
  • Theoretische Einführung ins Thema Energie- und Stoffstrommanagement, Impulsvorträge
  • Reflexion und ausführliche Diskussion zur Übertragbarkeit der Lernerfahrung

Zielgruppe

  • Operative Entscheidungsträger in produzierenden Unternehmen mit unterschiedlichem fachlichem Hintergrund (bspw. Produktion, Controlling, Einkauf, Umweltmanagement,…)

Voraussetzungen

  • Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Erforderliche Teilnehmerzahl: 5-10 (5 Teilnehmer je Team)

Dauer

  • 1 Tag

Termine und Anmeldung

Sie können sich für eines oder mehrere Planspiele entscheiden und so aus unterschiedlichen Perspektiven Ihr ökonomisches und ökologisches Einsparpotenzial kennen lernen. Wählen Sie aus festen oder individuellen Terminen.

Aktuelle Termine
Individuelle Terminanfrage

Ansprechpartner

Hochschule Pforzheim
Institut für Industrial Ecology

Julia Schindler
julia.schindler@remove-this.hs-pforzheim.de
+49 7231 28-6409

Kerstin Anstätt
kerstin.anstaett@remove-this.hs-pforzheim.de
+49 7231 28-6485

Nadja Wisniewski
nadja.wisniewski@remove-this.hs-pforzheim.de
+49 7231 28-6307