RE:MFKR

Planspiel

Kurzbeschreibung

Sie möchten herausfinden, welche energie- und materialflussbezogenen Einsparpotenziale in Ihrer Produktion stecken? Im Planspiel RE:MFKR lernen Sie die Methode der Materialflusskostenrechnung zur Identifikation von Prozessineffizienzen und Materialverlusten in der Produktion kennen.

Im Rahmen eines Rollenspiels erfassen Sie im Team die Energie- und Materialflüsse innerhalb der Produktionsprozesse, welche dabei sowohl physikalisch als auch monetär bewertet werden. In mehreren Spielrunden bestimmen Sie die energie- und materialflussbezogenen Kosten für die Energie- und Materialflüsse in einem fiktiven Unternehmen und identifizieren dadurch Verschwendung in den Prozessen. So lernen Sie im Verlauf des Spiels die wahren Kosten von Materialverlusten kennen und entwickeln selbständig geeignete Verbesserungsmaßnahmen.

Auf diese Weise können Sie im Laufe des Spiels sowohl Ihre Kosten reduzieren also auch – durch die Senkung von CO2-Emissionen – Ihre betriebliche Umweltperformance verbessern.

Ihr Nutzen

  • Erhöhen der Transparenz von Materialflüssen
  • Verständnis für MFKR und Wertverluste in der Produktion entwickeln
  • Bewusstsein für versteckte Kosten entwickeln
  • Treibhausgasemissionen senken
  • Steigerung der Resource Efficiency Awareness im Unternehmen
  • Verbesserung der Sozialkompetenz im Unternehmen

Lerninhalte

  • Physische und monetäre Bewertung von Material- und Energieflüssen
  • Quantifizierung und Visualisierung der Materialverluste
  • Aufzeigen von Schwachstellen und Einsparpotenzialen
  • Reduzierung von Treibhausgasemissionen in Verbindung mit Kosteneinsparungen
  • Training der Sozialkompetenz, insbesondere Problemlösungs- und Kommunikationskompetenzen

Methodik/Didaktik

  • Rollenspiel
  • Selbständige Analyse sowie Umsetzung der Lerninhalte
  • Theoretische Einführung ins Thema der Materialflusskostenrechnung
  • Reflexion und ausführliche Diskussion zum Transfer der (im Spiel gemachten/gewonnenen) Lernerfahrungen

Zielgruppe

  • Operative Entscheidungsträger in produzierenden Unternehmen mit unterschiedlichem fachlichem Hintergrund (bspw. Produktion, Controlling, Einkauf, Umweltmanagement,…)

Voraussetzungen

  • Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Erforderliche Teilnehmerzahl/Mindestteilnehmerzahl: 5-15

Dauer

  • 1 Tag

Termine und Anmeldung

Sie können sich für eines oder mehrere Planspiele entscheiden und so aus unterschiedlichen Perspektiven Ihr ökonomisches und ökologisches Einsparpotenzial kennen lernen. Wählen Sie aus festen oder individuellen Terminen.

Aktuelle Termine
Individuelle Terminanfrage

Ansprechpartner

Hochschule Pforzheim
Institut für Industrial Ecology

Julia Schindler
julia.schindler@remove-this.hs-pforzheim.de
+49 7231 28-6409

Kerstin Anstätt
kerstin.anstaett@remove-this.hs-pforzheim.de
+49 7231 28-6485

Nadja Wisniewski
nadja.wisniewski@remove-this.hs-pforzheim.de
+49 7231 28-6307